Cadbury’s Fair Trade-Schokolade für den Mainstream

Der englische Schokoladenhersteller Cadbury bringt ab sofort auch auf dem kanadischen Markt seinen beliebten Schokoriegel “Dairy Milk” in Fair Trade-Qualität heraus. Das Besondere an dieser Entscheidung ist allerdings, dass dem Verbraucher keine höheren Kosten entstehen, wenn er sich für die Fair Trade Sorte entscheidet. Cadbury hat Investitionen bereitgestellt, um den Preis für die Schokolade aus fairem Handel nicht erhöhen zu müssen und beruft sich dabei auf seine Quäkerwurzeln: “Wir glauben gut zu leben, wenn wir Gutes tun.”, so Alison Ward, die Verantwortliche für soziale Verantwortlichkeit des Unternehmens. In Kanada etabliert sich nach und nach eine große Bandbreite an Fair Trade Produkten in den verschiedensten Kategorien, wie TransFair Canada, die diese Produkte zertifizieren, feststellt. Die Bewegung startete mit motivierten und interessierten Einzelkonsumenten und kleinen Spezialläden, heute fordern immer mehr Verbraucher Produkte aus fairem Handel in den Regalen der Supermärkte. Dirk Matten, Dozent für soziale Verantwortlichkeit von Unternehmen an der Schulich School of Business in Toronto, erklärt, dass große, multinationale Konzerne erheblich zum Erfolg und zur Bekanntheit von Fair Trade beitragen. Letztendlich ist die Initiative von Cadbury, ein Fair Trade Produkt ohne Preisaufschlag anzubieten, ein Schritt in die richtige Richtung: Konsumenten können ihre Kaufentscheidung nun auf Grund von ethischen und nicht rein finanziellen Überlegungen treffen. Link zum Artikel (englisch)

Dieser Beitrag wurde unter sonstiges abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.