Kindernothilfe appeliert an Haiti

Die Kindernothilfe ruft anlässlich des Internationalen Tages gegen Kinderarbeit den haitanischen Staat auf, die Kinder besser zu schützen und zu fördern. Laut den Vereinten Nationen arbeitet in Haiti jedes fünfte Kind unter 14 Jahren, das sind ungefähr 750.000 Jungen und Mädchen. Rund 300.000 Kinder leben als Hausangestellte in sklavenähnlichen Zuständen. Durch das Erdbeben vom 12. Februar hat sich die Situation der Kinder drastisch verschärft. Dabei besitzt Haiti eine vorbildliche Jugend- und Sozialgesetzgebung. So hat sich das Land 2007 zur Einhaltung der ILO-Konvention 182 verpflichtet, die die schlimmsten Formen von Kinderarbeit verbietet. Außerdem hat Haiti 2003 per Gesetz beschlossen, alle Formen von ausbeuterischer Arbeit zu bekämpfen. Bei der Durchsetzung dieser Gesetze allerdings sieht es schlecht aus. Daher sind Investitionen in Bildungs- und Aufklärungsprogramme sowie in den Kinderschutz von großer Bedeutung, um strukturelle Veränderungen für den Schutz von Haitis Kindern herbeizuführen.1)

  1. offenes Presseportal: Haiti tritt die Rechte seiner Kinder mit Füßen []

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.