Schokoladenhersteller Arnott’s prüft Vorwürfe von Kinderarbeit

Nach einem Gespräch mit dem Vorstand von World Vision Australia, Tim Costello hat der australische Schokoladenproduzent Arnott’s angekündigt die Vorwürfe von Kinderarbeit bei der Kakaoherstellung in Westafrika zu prüfen. Die in Australien sehr beliebten Tim Tam Schokoladenkekse sollen in Zukunft ethisch korrekt hergestellt werden. World Vision Australia setzt sich im Rahmen seiner Kampagne „Don’t Trade Lives“ (Handle nicht mit Leben!) für fairen Handel von Kakao und gegen ausbeuterische Arbeitsbedingungen auf den Kakaoplantagen Afrikas ein. Link zum Artikel: Arnott’s probes child labour claims

Ein Gedanke zu „Schokoladenhersteller Arnott’s prüft Vorwürfe von Kinderarbeit“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.