Neue Studie zur Kinderarbeit in Pakistan

Nach 14 Jahren wird Pakistans Regierung in Zusammenarbeit mit der ILO eine neue “National Child Labour Survey” durchführen. Dies teilte der Staatsminister für Arbeit dem pakistanischen Parlament am Donnerstag mit. Die damalige Studie, die durch das Statistische Bundesamt koordiniert wurde, ergab, daß von 40 Millionen Kindern im Alter zwischen 5 und 14 Jahren ungefähr 3,3 Millionen arbeiten müssen. Zusätzlich teilte der Arbeitsminister dem Senat mit, daß 2008 knapp 12.000 Kinder aus ihren ausbeuterischen Arbeitsverhältnissen befreit wurden. Die ILO hat in den letzten sechs Jahren ca. 285.000 US-Dollar ausgegeben, um Kinderarbeit aus Pakistan zu verbannen. Dieses Geld wurde vor allem für die Stärkung von sogenannten “Child Labour Units” verwendet, in den Provinzen Sindh und Baloachistan. Im April 2010 wird Pakistan eine neue Richtlinie zum Schutz der Rechte von Arbeitern verkünden. (Link zum Artikel nicht mehr abrufbar – 09.01.14)

Dieser Beitrag wurde unter Internationales abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.