Staatliches Programm in Perú trägt zur Bekämpfung von Kinderarbeit bei

Im Rahmen seines Programms „Construyendo Perú“, zu deutsch „Aufbau Peru“, hat das peruanische Staatsministerium für Arbeit mittlerweile zahlreiche Maßnahmen eingeführt, um Kinderarbeit zu vermeiden. Es geht dabei vordringlich um Tätigkeiten, welche die Kinder daran hindern, sich natürlich zu entwickeln. In den Jahren 2007 und 2008 hat Construyendo Perú mehr als 165.000 Familienvätern im Zuge von Projekten im ganzen Land Arbeit -zumindest temporär- verschafft. Davon profitierten über 197.000 Kinder, deren Väter bei der Realisierung von Bauvorhaben beschäftigt waren, während sie die Schule besuchen konnten. Im vergangenen Jahr kam dieses Programm knapp 92.000 Vätern und somit indirekt mehr als 200.000 Kindern zugute. Zusätzlich bietet das Programm den Eltern die Möglichkeit, sich über die verschiedenen Formen von Verstößen gegen die Rechte Minderjähriger zu informieren. Um Kinderarbeit zu bekämpfen, verwirklicht Construyendo Perú Vorhaben in Verbindung mit sowohl öffentlichen als auch privatwirtschaftlichen Unternehmen. Link zum Artikel auf Spanisch

Dieser Beitrag wurde unter sonstiges abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.