Teilen + unterstützen!

Für den Schutz von Kindern muss mehr getan werden

Das „Legal Assistance Centre“ (LAC), eine Menschenrechtsorganisation in Namibia, hat wiederholt dazu aufgerufen Kindern eine bezahlbare Bildung zu ermöglichen, Kinderarbeit einschließlich sexueller Ausbeutung der Kinder zu unterbinden, sowie der Gewalt und Diskreminierung gegenüber Kindern ein Ende zu setzen. Laut der Bevölkerungsstatistik Namibias und der Gesundheitsstudie von 2006 bis 2007 sind immer mehr Kinder im Land verwaist, ein großer Anteil von ihnen schließt die 12. Klasse nicht ab und 50 % der Kinder sind nicht einmal im Besitz von Schuhen oder Bettdecken.
Norman Tjombe, der Direktor des LAC sagt, dass, obwohl die Regierung unterzeichnet und eine politisches Programm entwickelt hat, um die Rechte der Kinder zu schützen, immer noch nicht genug getan worden ist. Aus diesem Grund fordert Tjombe: „Die Kinder sind unser wertvollster Besitz, aber wir sehen nicht, dass ausreichend Aufwand auf die Kinder verwendet wird. Wir müssen für Bildung sorgen und uns um die Gesundheit und Sicherheit der Kinder kümmern – und zwar durch Gesetze, mit Hilfe der Politik und deren Umsetzung, das hat oberste Priorität. Denn ohne diese grundlegenden Ansätze wird riskiert, dass die Kinder Gefahr laufen in ihren Rechten verletzt zu werden.“ Link zu: Namibia Economist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.