Arbeitstag zur Reduzierung von Kinderarbeit in Argentinien

Unter Leitung der Organisation „Kooperative 8. Mai“ wurde ein Treffen abgehalten, um die Möglichkeiten zur Reduzierung der Kinderarbeit zusammen zu tragen. Zu dem Treffen wurden verschiedene Spezialisten, wie auch Vertreter lokaler Gruppen eingeladen. Es wurde über den aktuellen Stand zum Thema Kinderarbeit informiert: „Argentinien ist das Land Lateinamerikas in dem die Kinderarbeit in den letzten Jahren um das sechsfache angestiegen ist. Mehr als 193 000 Kinder arbeiten illegal, wobei das offizielle Arbeitsalter bei Kindern auf 14 festgelegt ist.“ Mit dem Treffen wollen die verschiedenen Akteure die Bewusstseinsbildung über diese Problematik erweitern. Der Leiter des Sozialprogrammes der „Fundación Telefónica“ erklärt, dass Programme entwickelt werden, um 6 000 Kindern zwischen 6 und 12 Jahren zu helfen, die in Kinderarbeit eingebunden sind. In diesem Zusammenhang verteilt sein Unternehmen Gelder, damit Organisationen der sociedad civil (OSC) verschiedene Projekte durchführen können. Quelle: 168 Horas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.