Zum Inhalt springen

Forderung nach Bestrafung für sexuelle Ausbeutung von Kindern in Guatemala

Soziale Organisationen in Guatemala fordern eine Reformation des Strafgesetzbuches bezüglich der Handhabung sexueller Ausbeutung und des Missbrauchs von Kindern. Guatemala ist das einzige Land Zentralamerikas, daß noch keine Gesetze erlassen hat, um diese Vergehen zu verhindern. „Das Strafgesetzbuch Guatemalas ist das einzige der Region, welches die sexuelle Ausbeutung von Kindern nicht als Straftat sieht“, betont Dora Giusti, Offizielle der UNICEF. Laut Jorge Luis Ortega, Präsident des Kongressausschuß für Familie und Jugendliche, besteht bereits Einigkeit über die notwendigen Änderungen zwischen den verschiedenen Fraktionen im Parlament. Offizielle Quellen bestätigen, daß mindestens 2.000 Kinder und Jugendliche in Guatemala von sexuellem Missbrauch betroffen sind. Quelle




Umfrage
Was bewirkt unsere Arbeit?
Um zu erfahren, was unsere Kampagne "Aktiv gegen Kinderarbeit" bewirkt, bitten wir dich um Antwort auf zwei kurze Fragen:

Hast du hier Neues erfahren?

Willst du möglichst nur noch Produkte ohne ausbeuterische Kinderarbeit kaufen?

Anregungen, Kritik oder sonstige Anmerkungen:




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert