Corporate Social Responsibility in der Lieferkette

Viele westliche Unternehmen sind sich leider oft nicht bewusst, wie sehr ihr Einkaufsverhalten die Problematik bezüglich Menschenrechtsverletzung und Umweltschutz beeinflusst bzw. hervorruft. Meistens stehen wirtschaftliche Profite oder eine „Geiz-ist-geil“-Mentalität für sie im Vordergrund. Somit wurde mehr und mehr ein System geschaffen, dass durch Eigeninteresse, auf Kosten anderer Gewinne erzielte. Als Vorreiter für Programme wie der CSR ist das Unternehmen Levi Strauss & Co. zu nennen, welches bereits 1991 einen Verhaltenskodex für seine Lieferkette veröffentlicht hat.
Besonders in den letzten Jahren wurde eine höhere Sensibilität für die oben genannte Problematik entwickelt, sprich in Regionen wie Osteuropa, Afrika, Asien, Latein- und Südamerika wird vermehrt auf die Einhaltung von Sozial- und Umwelt-Mindeststandards geachtet. Schlechten Arbeitsbedingungen, fehlenden Arbeitssicherheitsmaßnahmen und Verstößen gegen Menschenrechte wird durch verstärkte Kontrollen der Produktionskette mehr und mehr entgegengewirkt. Im Ausland lassen sich bereits zahlreiche Konzerne, wie Wal-Mart, McDonald’s und Ikea finden, die sehr umfangreiche CSR-Programme aufgebaut haben und somit Verantwortung für ihre Lieferkette übernehmen ohne ihre Preise zu erhöhen. Es ist eindeutig festzuhalten, dass deutsche Unternehmen, auch im Hinblick auf die Wirtschaftskrise, sehr zögerlich handeln, wodurch der ausländischen Konkurrenz ein eindeutiger Fortschritt zugute kommt. So scheint es, dass die Deutschen Unternehmen seit Aufkommen der Diskussion um die globale Erderwärmung dazu tendieren Corporate Social Responsibility lediglich mit CO2-Reduzierung gleich zu setzen. Der oft geringe Kenntnisstand der Unternehmen, weist darauf hin, dass oft wirtschaftliche Einbußen befürchtet werden. Doch ist CSR in der Lieferkette langfristig sogar sehr profitabel, denn die Arbeitszufriedenheit und somit die Produktivität in Produktionsländern kann gesteigert werden, was wiederum Fehlzeiten reduziert.

CSR-News: Artikel; nicht mehr verfügbar

Dieser Beitrag wurde unter sonstiges abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.