Paraguay: Handlungsleitlinien für Unternehmer gegen Kinderarbeit

Mit der Herausgabe der Handlungsleitlinien für Unternehmer gegen ausbeuterische Kinderarbeit hat der paraguayanische Wirtschaftsverband UIP zusammen mit dem Justiz- und Arbeitsministerium und der ILO den Beschluss gefasst, Aktivitäten und Gesetze in die Wege zu leiten, die endgültig zu einem Ende der Kinderarbeit führen sollen. Das Bündnis der drei Institutionen will das Bewusstsein bei den Arbeitgebern erhöhen, und so arbeitsrechtliche Normen und Standards fördern. Die Ausarbeitung der Leitlinien wurde von dem nationalen Kommittee für die Bekämpfung von Kinder- und Jugendarbeit unterstützt. Der hierfür zuständige Abgeordnete Humberto Blasco betonte, wie wichtig es sei, dass Unternehmer handfeste Ratgeber bekommen, damit die Problematik unmittelbar präsent ist. Link zum Artikel (spanisch)

Dieser Beitrag wurde unter Internationales abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.