40.000 $ Strafe wegen Kinderarbeit in Bostoner Sportclub

Der zuständigen Generalstaatsanwaltschaft zufolge, wurde Town Sports International Inc., ein in New York ansässiges Fitnessunternehmen, welches den Boston Sports Club betreibt, aufgrund der Verletzung von Kinderarbeitsgesetzen zu einer Geldbuße von 40.000 $ verurteilt. Town Sports und sein Präsident Alexander A. Alimanestianu wurden wegen einer Gesetzesverletzung bezüglich des Kinderarbeitsschutzes in 1600 Fällen und 23 Fitnesscentern vorgeladen. Die Generalstaatsanwaltschaft begann ihre Untersuchungen im März 2008, nachdem Beschwerden eingegangen waren. Es wurden Gehaltslisten und unternehmensinterne Kontrollunterlagen untersucht, welche ergaben, dass Minderjährige außerhalb der gesetzlich erlaubten Arbeitszeiten, über die maximalen Tages- und Wochenzeiten hinaus und ohne Arbeitserlaubnis beschäftigt worden waren. Das Unternehmen zeigte sich kooperativ und sagte zu, die Beschäftigungsbedingungen bezüglich Minderjähriger zu verändern, das Personalmanagement zu sensibilisieren und Trainingsprogramme für alle Angestellten zu verankern. Link zum englisch Artikel (zuletzt aufgerufen am 20.03.2014)

Dieser Beitrag wurde unter Internationales abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.