Teilen + unterstützen!

Mexiko: Forum gegen Kinderarbeit in Zacatecas

Der mexikanische Minister für Arbeit und soziale Fürsorge hat am vergangenen Mittwoch verlauten lassen, er habe ein Forum eingeweiht, welches den Titel „die interdisziplinäre Beteiligung an der Vorbeugung und Abschaffung der Kinderarbeit“ trägt. Dieses Forum soll helfen im Kampf gegen das gesamtgesellschaftliche Problem der Kinderarbeit aktiv zu werden. Laut Statistiken des Instituto Nacional de Estadística y Geografía e Informática (INEGI), arbeiten in Mexiko 3.6 Millionen Kinder, von denen 2.5 Millionen zwischen 14 und 17 Jahre alt sind und die Zahl derer, die zwischen 5 und 13 Jahre alt sind, die Hunderttausend Marke tangiert. Das vorrangige Ziel dieses Forums ist es zu verhindern, dass diese Zahl sich vergrößert.
Antonio Farías Hernández, Direktor des Marketings und der Entwicklung des Ministeriums in Zacatecas, sagte das ursprüngliche Treffen sei für den internationalen Tag gegen Kinderarbeit geplant gewesen, habe sich aber verschoben. Zudem fügte er hinzu, dass Kinderarbeit im Staat Zacatecas, vor allem auf dem Lande, eine geläufige Aktivität darstelle und das immer öfters Kinder, die sich in solchen Situationen befinden, Opfer der sexuellen Ausbeutung würden. Hierfür versucht das Forum anhand von Programmen und Aktivitäten die Zahl derer, die dies erfahren müssen, zu mindern. An der Gesprächsrunde nahmen am 17. und 18. Juni 2009 rund 50 Personen teil. Sie gehörten vor allem Institutionen wie dem Ministerium für Bildung und Kultur, der Kommission für Menschenrechte, der nationalen Finanzkammer und der Handelskammer an. Koordinierte Bemühungen seien von Vorteil und würden weitaus höhere Versprechen halten betont Farías Hernández. Daraus erhoffe er sich effektive Kollaborationen als Ergebnis, schloß er dem an. Link zum Artikel (Spanisch)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.