Viertes Europäisches Forum für die Rechte des Kindes

Das Europäische Forum für die Rechte des Kindes hat sich gestern in Brüssel mit dem Thema Kinderarbeit auseinandergesetzt. Die Teilnehmer beschäftigte vor allem, wie sich ein sozialer Schutz für Kinder sichern lassen könne und wie Unternehmen zu mehr sozialer Verantwortung angeregt werden könnten. Es gelte den Teufelskreis von Armut zu durchbrechen. Die Überlegungen fanden vor dem Hintergrund statt, dass Schätzungen zufolge weltweit 250 Millionen Kinder zwischen fünf und 14 Jahren arbeiten. Von diesen müssen etwa 126 Millionen gefährliche Arbeiten verrichten. Betont wurde auch, dass Kinderarbeit nicht nur in den sogenannten Entwicklungsländern vorkommt. In Europa sei Kinderarbeit nur weniger offensichtlich. In diesen Ländern gehe es weniger um Kinderarbeit, wie sie laut EU-Konvention definiert sei. Vielmehr seien es sexuelle Ausbeutung, Kinderhandel und Zwang zum Betteln, die auch in Europa vorkämen.

Link zum Memorandum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.