Kinderarbeit in England

Einem Bericht der britischen Schulaufsicht Ofsted zufolge, kümmern sich rund 175.000 Kinder und Jugendliche in Großbritannien um ihre pflegebedürftigen Eltern. Einige der Kinder seien nicht älter als acht Jahre alt. Sie führen den Haushalt, waschen und füttern ihre Eltern. Dies lässt ihnen meist nicht die Zeit, ihren schulischen Pflichten nachzukommen. Hausaufgaben werden versäumt, nicht selten kommen die Kinder mit Verspätung zur Schule, da sie nachts aufstehen müssen, um ihren Eltern die notwendigen Medikamente zu verabreichen. Es gibt zwar staatliche Unterstützung, doch viele Familien sind über diese Möglichkeit nicht informiert. Andere Familien schämen sich, Hilfe in Anspruch zu nehmen oder "haben Angst vor Folgen und Einmischung" meint Maureen Nutall vom Wohltätigkeitsverein Action for Children. Die Kinder bemerken, dass ihr Leben anders verläuft, als das ihrer Klassenkameraden. Sie beginnen, sich aus Scham zurückzuziehen und geraten dadurch noch stärker in die Isolation.

Link zum Artikel (Englisch)

Dieser Beitrag wurde unter Internationales abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Responses to Kinderarbeit in England

  1. Sabrina und Annalena sagt:

    Wie ist Kinderarbeit heutzutage?

    • christian / earthlink sagt:

      Hallo Sabrina und Annalena,

      das ist eine sehr breit angelegte Frage, über die man vermutlich eine Doktorarbeit schreiben könnte.

      Es gibt heutzutage unzählige Formen von Kinderarbeit. Kinder arbeiten in der Landwirtschaft, in der Industrie, bei der Förderung von Rohstoffen, auf dem Bau, auf der Straße, auf Müllhalden etc.

      Schaut Euch doch mal die verschiedenen Bereiche auf unserer Webseite an:

      https://www.aktiv-gegen-kinderarbeit.de/produkte/

      Unter dem Menüpunkt “Produkte” finden sich die Erzeugnisse, bei deren Herstellung Kinder beteiligt sind sowie die Art von Tätigkeiten, die sie dabei ausführen müssen.

      Viele Grüße,
      Euer earthlink-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.