Westafrika: Minister bestreitet Anschuldigungen zu Kindersklaverei

Der stellvertretende Arbeits- und Wohlfahrtsminister Ghanas, Antwi Bosiako Sekyere, dementierte am Montag Berichte über die sklavenähnliche Beschäftigung von Kindern im Kakaosektor. Ein unabhängiges Team, eingerichtet durch das International Cocoa Verification Board (ICVB), habe herausgefunden, dass die Anschuldigungen nicht haltbar seien. Der Minister machte seine Angabe während der Einführung zu einem dreitägigen Workshop, der sich mit der Abschaffung der schlimmsten Formen ausbeuterischer Kinderarbeit im kakaoproduzierenden Sektor beschäftigt. Den Untersuchungen zufolge würden 90 Prozent der Kinder in kakaoerzeugenden Gegenden Ghanas bei ihren Eltern leben, 9,7% bei anderen Verwandten. 76% der erfassten Bevölkerung seien sich der Auswirkungen von Kinderarbeit bewusst. Das Ministerium habe einen Plan entworfen, der Beschäftigungssicherheit und Gesundheitsvorsorge, dem Alter der Kinder entsprechend, garantiere. Ebenso sollen das Bewusstsein und die Sensibilisierung bei Farmern und Kindern verstärkt werden. Link zum Artikel (englisch)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.