The Rescue: Die Befreiung

Am kommenden Samstag, den 25. April, findet ein Ereignis der besonderen Art zum Thema Kindersoldaten statt: Hundert Städte in zehn Ländern haben sich dazu bereit erklärt, an der Rallye „The Rescue“ teilzunehmen. Im Interesse von ehemaligen Kindersoldaten lassen sich Kinder „verschleppen“, die dann in jeweils jeder Stadt von einer prominenten Person, darunter auch Schauspieler und Politiker, befreit werden sollen. Die Aktion will auf die Konfliktsituation in Afrika aufmerksam machen und politische Oberhäupter dazu auffordern, sich aktiv mit ihren Möglichkeiten auseinander zu setzen, dem Bürgerkrieg ein Ende zu bereiten. Angeregt wurde das Ereignis von Jason Russel, der im Jahr 2004 mit seinem Dokumentarfilm „ Invisible Children. Rough Cut“ für Aufsehen sorgte, in dem der Alltag von Kindersoldaten geschildert wird, die in der berüchtigten Rebellenarmee unter Joseph Kony dienten. Joseph Kony,der bisher erste Rebellenführer, der sich für seine Verbrechen gegen die Menschlichkeit, die er in Uganda, im Kongo, Südsudan und der zentralafrikanischen Republik begangen hat, vor dem Internationalen Strafgerichtshof in den Haag verantworten muss, hält sich zur Zeit vermutlich mit seiner Armee im Kongo auf. Link zum Artikel (englisch)

Dieser Beitrag wurde unter Aktionen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu The Rescue: Die Befreiung

  1. Pingback: KONY2012 – Wie eine Kampagne die Internetgemeinschaft bewegt | Aktiv gegen Kinderarbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.