Teilen + unterstützen!

Werneuchen wird aktiv gegen ausbeuterische Kinderarbeit

Die Stadt Werneuchen im Bundesland Brandenburg hat sich in einem Beschluss vom 9. April 2009 dazu verpflichtet, keine Produkte aus ausbeuterischer Kinderarbeit zu verwenden. Im Rahmen dieses Beschlusses werden gleichzeitig die Kriterien der ILO-Konvention 182 in den Prozess der Ausschreibung und Beschaffung zukünftiger Waren aufgenommen sowie auf Zertifizierungen wie „FAIRTRADE“ geachtet. Ebenso wurde von Werneuchen ein Arbeitskreis mit örtlichen Anbietern gegründet, der für eine freiwillige Selbstverpflichtung für einen Verzicht auf Grabsteine aus ausbeuterischer Kinderarbeit eintritt. Bei der Umsetzung dieser Selbstverpflichtung wird besonderes Augenmerk darauf gelegt, zertifizierte Natursteinmaterialien zu verwenden, wie z.B. durch das „XertifiX-Siegel“ garantiert. Über diese Maßnahme soll künftig auf den kommunalen Friedhöfen informiert werden Link zum Beschluss (PDF-Format)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.