Teilen + unterstützen!

Aufklärungsfilm über Vergewaltigung im Kongo

Mit dem Film ‚Indélébile‘ (‚Unauslöschlich‘) macht der kongolesische Regisseur Yves Malonga auf das Problem der sexuellen Gewalt und Kinderprostitution in seiner Heimat aufmerksam. Zu sehen sind darin fünf realitätsnahe Schicksale von minderjährigen Jungen und Mädchen. Das Filmprojekt, unterstützt von diversen Hilfsorganisationen, will die Menschen dazu aufrufen etwas gegen die Mißstände im Land zu unternehemen. Selbst die Familienministerin hat reagiert und fordert einen besseren Schutz für Kinder. Vergewaltiger werden nur in den seltensten Fällen zur Vertantwortung gezogen. 20$ Gerichtskosten, die pro Anklage anfallen wirken auf viele abschreckend, oft einigt sich die Familie mit dem Vergewaltiger außergerichtlich. Denn häufig kommen die Täter aus der eigenen Familie, jedes fünfte vergewaltigte Kind wird Opfer seiner eigenen Eltern. Als erster Film zu dieser Thematik soll dieser nun für Aufklärung sorgen. Auch in der Armee ist Vergewaltigung ein Problem, das ignoriert wird. Link zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.