„Action!Kidz – Kinder gegen Kinderarbeit“

Die Zinzendorfschulen aus dem baden-württembergischen Königsfeld haben den ersten Preis der bundesweiten Kampagne der Kindernothilfe „Action!Kidz – Kinder gegen Kinderarbeit“ unter der Schirmherrschaft von Christina Rau gewonnen. 6425 Euro haben die Action!Kidz aus dem Schwarzwald mit Schuhe putzen, Zeitungen verkaufen, Laub fegen, Waschen, Bügeln, Einkaufen und Vorlesen für Not leidende Kinder in Indien gesammelt. Als Hauptpreis war ein Auftritt des Musikers Culcha Candela arrangiert worden. Das mehrwöchige soziale Engagement der Kinder für Kinder zeigt, dass es noch junge Menschen gibt, denen die Zukunft der Welt und damit anderer Menschen nicht egal ist. Insgesamt haben sich im Aktionsmonat Oktober des Jahres 2008 6000 Kids gegen ausbeuterische Kinderarbeit engagiert, womit mehr als 85000 € an Spendengeldern eingespielt wurden. Anlass der Kampagne der Kindernothilfe war das tägliche, bis zu 11 Stunden andauernde, Arbeiten von Kindern für Hungerlöhne in illegalen Teppichproduktionszentren in Dharampur. Die dadurch entstehenden gesundheitlichen Folgeschäden und Bildungsversäumnisse der Kinder sind eklatant und liegen auf der Hand. Mit einer indischen Partnerorganisation soll den Kinderarbeitern jetzt geholfen werden, indem 750 ehemals arbeitenden Kindern ein Schulbesuch ermöglicht werden soll. Ebenfalls kann die Kindernothilfe so existenzielle medizinische Versorgung sowie Aufklärungs-und Beratungleistungen für Familien leisten. Link zum Artikel

Dieser Beitrag wurde unter Aktionen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.