Zum Inhalt springen

Fairtrade-Ananas – der Kunde hat die Wahl

In Costa Rica gibt es zahllose Ananas-Plantagen. Die exotische Frucht erfreut sich weltweit immer mehr Beliebtheit, die Nachfrage steigt, es muss mehr und schneller produziert werden – oft um jeden Preis. Dies hat massive Folgen – nicht nur für die Umwelt, sondern auch für die Gesundheit der Menschen. Der Einsatz von Pestiziden ist gängige Praxis auf den herkömmlichen Plantagen, das Trinkwasser vor Ort ist verseucht, das gesamte Ökosystem gerät aus dem Gleichgewicht. Die Menschen – oft auch Kinder – arbeiten meist ohne Schutzkleidung und sind der gesundheitsschädlichen Wirkung der Chemikalien schutzlos ausgeliefert. Rückstände dieser finden sich auch auf den Ananas, die wir in Deutschland verzehren. Aber es geht auch anders. Auf den costarikanischen Plantagen der Proagrion Fairtrade-Ananas-Vertriebsgesellschaft beispielsweise müssen Umwelt- und Sozialstandards eingehalten werden. Chemikalien kommen lediglich in Ausnahmefällen zum Einsatz, ausbeuterische Kinderarbeit ist verboten. Die Feldarbeiter bekommen einen über dem Weltpreis liegenden Mindestlohn sowie eine Fairtrade-Sozialprämie. Dafür sind immer mehr Kunden in Europa und den USA bereit, mehr zu zahlen. Und das Geld kommt direkt den Menschen vor Ort zugute. In Los Angeles de Moreno Canas werden die Sozialprämien beispielsweise für den Bau einer Wasserleitung verwendet, auch eine Schule ist in naher Zukunft geplant. Die Entscheidung liegt also beim Kunden selbst – eine faire Ananas lässt sich zumindest mit gutem Gewissen genießen. Link zum Artikel




Umfrage
Was bewirkt unsere Arbeit?
Um zu erfahren, was unsere Kampagne "Aktiv gegen Kinderarbeit" bewirkt, bitten wir dich um Antwort auf zwei kurze Fragen:

Hast du hier Neues erfahren?

Willst du möglichst nur noch Produkte ohne ausbeuterische Kinderarbeit kaufen?

Anregungen, Kritik oder sonstige Anmerkungen:




Ein Gedanke zu „Fairtrade-Ananas – der Kunde hat die Wahl“

  1. Von wegen der Kunde hat die Wahl.
    Es gibt keine Supermarkt kette die Fair tradfe ananas verkauft…lediglich dosenananas
    also muss man entweder auf die frischen verzichten oder in den saurren apfel beißen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert