Umstrittenes Kriegsdrama im Kino

Seit zwei Wochen läuft das Kriegsdrama „Feuerherz“ in den Kinos. Der Film erzählt die Geschichte von einem Mädchen, das in den Krieg zwischen Eritrea und Äthiopien hingezogen wird. Es wird der Einsatz von minderjährigen Soldaten in diesem Krieg thematisiert. Obwohl hier ein vielfach erwähntes und immer noch aktuelles Problem in vielen Ländern dargestellt wird, lässt der Film jedoch die politische Brisanz und die Wiedergabe des Grauen Alltags von Kindersoldaten vermissen. Anregungen zu dem Film holte sich der Regisseur Luigi Farloni aus dem gleichnamigen Roman, geschrieben von Senait Mehari. Link zur Filmbeschreibung in Saarbruecker-Zeitung.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.