Zum Inhalt springen

Fairtrade in Österreich wächst gebremst

Wien: Trotz der beliebten Fairtrade-Produkte, verlangsamt sich das Umsatzwachstum. Woran das liegt, kann nur vermutet werden. Möglicherweise an der derzeitigen Konsumflaute oder an den Preissenkungen bei Spar und Rewe, wo beispielsweise Fairtrade-Bananen statt 2,29 nun 1,99 €/kg kosten. In Österreich ist bereits jede fünfte Banane fair gehandelt. Die größten Zuwächse für 2009 werden allerdings im Baumwollsegment (+300 %) erwartet. Ein Rückgang wird lediglich bei den Rosen (-25 %) erwartet. Deswegen wird in Zukunft vermehrt mit Fachhändlern kooperiert, um die Umsätze anzukurbeln. Rund 1,5 Mio. Fairtrade-Bauern gibt es weltweit mit einem Gesamtumsatz von mehr als 2 Mrd. Euro (2007). Sie müssen Mindeststandards wie gerechte Entlohnung oder das Verbot von Kinderarbeit einhalten. Allmählich müssen auch Spritz- und Düngemittel durch biologische Alternativen ersetzt werden.

Link zum Artikel




Umfrage
Was bewirkt unsere Arbeit?
Um zu erfahren, was unsere Kampagne "Aktiv gegen Kinderarbeit" bewirkt, bitten wir dich um Antwort auf zwei kurze Fragen:

Hast du hier Neues erfahren?

Willst du möglichst nur noch Produkte ohne ausbeuterische Kinderarbeit kaufen?

Anregungen, Kritik oder sonstige Anmerkungen:




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert