Deutsche Post unterstützt Unicef Hilfsprojekt

 
Quelle: Deutsche Post AG

Mit hunderten Bildern und Bastelarbeiten beteiligten sich mehr als 1.300 deutsche Schulen an der von der Deutschen Post ins Leben gerufenen Aktion zur Unterstützung von Kindern in Entwicklungsländern. Bereits in der Weihnachtszeit wurden die Lehrer aufgefordert, ihre Schüler über die Lebensumstände der Kinder in Entwicklungsländern aufklären. Die Schülerinnen und Schüler sollten dann ihre Wünsche für Kinder in Indien, Peru und Kenia gestalterisch umsetzen. Auf der Wunschliste befanden sich Wasser und Nahrungsmittel, Kleidung, aber auch die Verhinderung von Kinderarbeit. Für jede Einsendung sagte das Bonner Unternehmen Geld- und Sachspenden an Unicef zu, die für langfristige Projekte zur Gesundheitsverbesserung in den genannten Ländern genutzt werden sollen. Link zum Artikel im Bonner Wirtschaftsblog

Dieser Beitrag wurde unter öffentliche Auftraggeber abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.