Wie moralisch handeln Verbraucher?

Auf Einladung des Center for Responsibility Research (CRR) diskutieren am 3. Dezember im Kulturwissenschaftlichen Institut (KWI) Essen über Moral und Macht der Verbraucher. Das Bewusstsein von Einkäufern wurde zwar durch diverse Negativschlagzeilen, wie Kinderarbeit in der Kleidungsproduktion oder Massentierhaltung, geschärft, an den Konsumgewohnheiten hat sich aber letztendlich kaum etwas verändert. Warum Konsumenten ihr Verhalten nicht ändern oder ob Konsumenten hilflose Marketingopfer sind, die mit dem Warenangebot schlichtweg überfordert sind, wird am 3. Dezember am KWI mit Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Publizistik einen Tag lang diskutiert. Das CRR befasst sich aus fächerübergreifender Sicht mit Fragen der Verantwortung in der gegenwärtigen Gesellschaft. Deswegen startete das Center im Mai 2008 das Projekt „Consumer Responsibility“. Anmeldung zur Diskussionsrunde am 3. Dezember erfolgt über Ursula Sanders, KWI Essen, Tel. 0201/ 7204 154, ursula.sanders@kwi-nrw.de. Link zum Artikel- Link nicht mehr abrufbar: 20.02.2015, Mehr zum Projekt “Consumer Responsibility”

Dieser Beitrag wurde unter Politik, Termine, Wirtschaft abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.