„Uns gehört die Welt“ – Buch legt Machenschaften der Multis offen

Das Buch „Uns gehört die Welt“ von Klaus Werner-Lobo erklärt die Zusammenhänge und die konkreten Folgen der Weltwirtschaft für unser alltägliches Leben. Im Zuge der Globalisierung wurden viele Menschen reich, aber noch mehr wurden tiefer in die Armut getrieben. Hauptursache für diese dramatische Entwicklung ist der entgrenzte Kapitalismus, den die multinationalen Konzerne in jeden Winkel der Erde tragen. Dabei verfolgen die Multis nur ein Ziel: Maximalen Profit. Menschenrechte, Demokratie und Umweltschutz sind hierbei nur im Weg. Kinderarbeit für minimale Löhne, Finanzierung von Bürgerkriegen oder illegale Medikamententests sind für viele Unternehmen keine Hürde auf der Jagd auf den größten Shareholder-Value. In dem Buch werden die Ursachen für Armut, Kinderarbeit, Migration, Arbeitslosigkeit und Umweltzerstörungen erläutert und es gibt Tipps für jeden einzelnen, wie er sich dem entgegensetzen kann. Link zur Buchbesprechung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.