Zum Inhalt springen

UN startet Kampagne gegen Kinderarbeit im Tourismus

Das anhaltend hohe Wachstum im globalen Tourismus, erhöht auch die ohnehin schon hohe Gefahr der sexuellen Ausbeutung von Kindern. Nach Schätzungen der internationalen Arbeitsorganisation (ILO) arbeiten ca. 218 Millionen Kinder in Reisedestinationen in der ganzen Welt und sind von Missbrauch und Ausbeutung bedroht. In diesem Zusammenhang verstärken die Vereinten Nationen ihre Anstrengungen um die Kinderarbeit aus dem Tourismus zu verbannen. Deshalb hat die „United Nations World Trourism Organisation“ (UNWTO) in Zusammenarbeit mit der internationalen Task Force zum Schutz von Kindern im Tourismus eine Kampagne gegründet, welche die betroffenen Kinder schützen soll. Die UNWTO vertritt die Position, das die Tourismusindustrie in der Verantwortung steht, die Kinder vor sexueller Ausbeutung oder Kinderhandel zu schützen. Deshalb soll die Tourismusindustrie einen globalen Ethikcode für den Tourismusmarkt unterzeichnen. Die Kampagne wurde am 10. November beim „World Travel Market“ in London vorgestellt und soll am Weltkindertag am 20.November weltweit gestartet werden. Link zum Artikel in englisch bei carrentals.co.uk – nicht mehr verfügbar Website der UNWTO




Umfrage
Was bewirkt unsere Arbeit?
Um zu erfahren, was unsere Kampagne "Aktiv gegen Kinderarbeit" bewirkt, bitten wir dich um Antwort auf zwei kurze Fragen:

Hast du hier Neues erfahren?

Willst du möglichst nur noch Produkte ohne ausbeuterische Kinderarbeit kaufen?

Anregungen, Kritik oder sonstige Anmerkungen:




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert