Teilen + unterstützen!

Start der UNICEF Weihnachtsaktion „Stoppt Ausbeutung!“

Am Freitag haben Schirmherrin Eva Luise Köhler und UNICEF-Repräsentantin Eva Padberg die gemeinsame Weihnachtsaktion von UNICEF und TransFair gegen ausbeuterische Kinderarbeit eröffnet. Sie rufen zu Spenden für die Programme gegen Kinderarbeit und zum Kauf von Produkten aus fairem Handel auf. Mit den Erlösen aus der diesjährigen Weihnachtsaktion sollen speziell arbeitende Kinder in Indien, Burkina Faso, Ecuador und auf den Philippinen unterstützt werden. UNICEF unterhält bereits verschiedene Programme in Ländern der Dritten Welt. Nach dem Motto „Schulen und gerechte Löhne für Eltern sind der beste Schutz gegen Kinderarbeit“ unterstützt die Organisation mehrere Schulprojekte in Südindien. UNICEF sorgt dafür, dass möglichst jedes Kind Zugang zu Unterricht bekommt und Schulmaterialien erhält sowie für eine bessere Ausstattung der Einrichtungen. Außerdem unterstützt das Kinderhilfswerk auch die erwachsenen Arbeiter, indem es z.B. die Gründung von Dorfkomitees anregt, um den Menschen zu besseren Verdienstmöglichkeiten zu verhelfen. Es informiert die Frauen hierbei beispielsweise über günstige Kleinkredite. Des Weiteren lernen die Dorfbewohner, wie sie eine kleine Genossenschaft gründen, um als Gemeinschaft eine stärkere Verhandlungsbasis gegenüber ihrem Arbeitgeber zu besitzen, wie sie ihre Rechte besser wahrnehmen und wo sie Fälle von Ausbeutung anzeigen können. Artikel im Bonner Wirtschaftsblog siehe auch Meldung vom 07.11.08

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.