Teilen + unterstützen!

Ein Lob auf die Globalisierung

Entgegen aller Vorwürfe verteidigt Jadgish Baghwati in seinem aktuellen Buch die Globalisierung. Sie sei eine rundherum gelungene Sache, so der Autor. Laut Baghwati, gebürtiger Inder und heute Wirtschaftsprofessor an der New Yorker Columbia Universität, trüge die Globalisierung nicht zur Verarmung der Entwicklungsländer und zu Kinderarbeit bei. Gegenteilig ist er der Ansicht, dass die sozialen Standards in der Dritten Welt dadurch sogar steigen würden. Multinationale Konzerne drängen auf soziale Verbesserungen und höhere Standards, um die Billigkonkurrenz zu schädigen. Dabei macht Baghwati keinen Hehl aus seiner Abscheu für Armut und Ausbeutung. Doch er möchte mit seinem Buch die Globalisierungskritiker mit Beweisen überzeugen: Es sei schlichtweg ungerecht der Globalisierung für alle Entwicklungen den schwarzen Peter zuzuschieben. Artikel in Welt Online Buchinfo „Verteidigung der Globalisierung“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.