Teilen + unterstützen!

EKD-Synode spricht sich für Beseitigung der sexuellen Ausbeutung aus

Besonders in der deutsch-tschechischen Grenzregion ist sexuelle Ausbeutung von Kindern und Frauen keine Seltenheit. Das Elend der Betroffenen wird von den Kirchen zumeist übersehen. Von Menschenhändlern werden die Opfer zur Prostitution gezwungen, die ohne Hoffnung auf eine Verbesserung ihrer Situation sind. Das Statement der EKD-Synode in Bremen soll das Augenmerk der Öffentlichkeit sowie der Kirchen auf die Problematik der Frauen und Kinder in dieser Region lenken. Es wurden Empfehlungen für die Vorgehensweise erarbeitet. So wurden die nationalen Regierungen sowie die Europäische Union aufgefordert, die Menschenrechte weiter aktiv zu verbreiten sowie die Täter strafrechtlich zu verfolgen.1)

  1. „Sexuelle Ausbeutung von Frauen und Kindern in der deutsch-tschechischen Grenzregion“ – EKD []

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.