Teilen + unterstützen!

Irland: Verstärkte Zusammenarbeit mit der ILO

Das Entwicklungshilfebudget Irlands wird 2009 trotz wirtschaftlicher Probleme des Landes nur geringfügig gekürzt. Der irische Entwicklungshilfeminister Brendan Rogers berichtet, das die Hilfe im nächsten Jahr 891 Millionen € Euro betragen wird, also 8 Millionen weniger als 2008. Dennoch nimmt der Anteil der Entwicklungshilfe am BIP zu. Im Jahr 2007 waren es 0,54 Prozent und wird im nächsten Jahr vermutlich 0,56 Prozent betragen. Rogers kündigte zudem eine verstärkte Partnerschaft mir der „International Labour Organistaion“ (ILO), im Speziellen um die Rechte von Frauen und Menschen mit Behinderung zu stärken und Kinder- bzw. Zwangsarbeit zu bekämpfen. Die Entwicklungsziele zur Halbierung der weltweiten Armut bis zum Jahr 2015 können nicht eingehalten werden wenn den Menschen keine „menschenwürdige Arbeit“ angeboten würde. Die irischen Arbeiter- und Handelsorganisationen IBEC und ICTU und beglückwünschten Rogers zur Aufrechterhaltung der Entwicklungshilfegelder und baten umgehend ihre Mitarbeit bei den ILO-Projekten an. David Bregg von ICTU zu der Thematik: „Das weltweite Entwicklungshilfebudget beträgt jährlich 103 Milliarden €, das ist ein Siebtel der Kosten für das Rettungspaket für die Banken in den USA. Was könnte erreicht werden, wenn es einen ebensolchen weltweiten Konsens zur Bekämpfung der Armut geben würde?“ Link zum Artikel in englisch bei irishtimes.com

Ein Gedanke zu „Irland: Verstärkte Zusammenarbeit mit der ILO“

  1. i am rajesh solanki, secretary of dalit hak rakshak manch, the news of which was published by expressindia newsline and picked up by you. i express my sincere thanks for the publication. i am happy that somebody is watching our activity and appreciate it. thanks again and do reply. i with our president valjibhai patel thank you for this. rajesh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.