Projekt in Vietnam will 5.000 Kinder von Arbeit befreien

Das vietnamesische Ministerium für Arbeit, Kriegsversehrte und Soziale Wohlfahrt will im Januar 2009 ein Projekt starten, bei dem 5.000 Kindern Auswege aus der Kinderarbeit geboten werden sollen. Das Ministerium kooperiert dabei mit der Spanischen Agentur für Internationale Entwicklungszusammenarbeit und bietet ein Budget von 2,5 Mio. Euro für einen dreijährigen Zeitraum auf. In Vietnam sind vor allem Kinder aus ländlichen und bergigen Gegenden, die abseits von Gewerbezentren liegen, betroffen. Angesichts von mindestens 1,8 Mio. arbeitenden Kindern im Land kann diese Regierungsinitiative aber lediglich als kleiner Anfang im Kampf gegen die Kinderarbeit gewertet werden. Artikel bei VietNamNet (englisch)

Dieser Beitrag wurde unter Internationales, Politik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.