Indien: Radio von Kindern für Kinder

Die indische Jadavur Universität in Kalkutta für Medien, Kommunikation und Kultur hat einen Radiosender ins Leben gerufen, bei dem die Moderatoren Kinder sind, die eine schwierige Kindheit hatten und über ihr Schicksal berichten. Die JU hat in Zusammenarbeit mit der UNICEF 20 Kinder zwischen 12 und 17 aus dem Raum Kalkutta ausgewählt, die jeden Sonntag um 17 Uhr mit ihren Berichten „on air“ sind. Kinder bekommen somit ein Forum in dem sie ihre Leiden öffentlich machen können und sprechen über Themen wie z.B. die Zwangsverheiratung junger Mädchen oder Kinderhandel. Auch können sie auf soziale Missstände aufmerksam machen und das Versagen der Behörden offen aussprechen. Den Kindern wurden in Workshops die wichtigsten Fähigkeiten beigebracht, die für eine Radiosendung nötig sind, wie das sichere Sprechen oder das Führen von Interviews. Die Kinder wählen die Themen selbst aus und sprechen sie kurz mit ihren Partnern von der Universität ab. In den nächsten Sendungen sollen die Themen Kinderarbeit und häusliche Gewalt konkret behandelt werden. Die Kinder werden hierzu Experten und Polizeipersonal interviewen. Indien hat Artikel 12 der Kinderrechtskonventionen unterzeichnet, in dem unter anderem geregelt ist, dass Kinder offen über Dinge reden dürfen, die sie selbst betreffen. Das Radioprogramm soll genau dies umsetzen. Link zum Artikel in englisch bei TelegraphIndia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.