UNICEF und ILO wollen Engagement in Togo verstärken

Die UNICEF und die International Labour Organisation (ILO) haben sich in einer Vereinbarung auf eine Ausweitung der Aktivitäten im Kampf gegen Kinderarbeit in Togo verständigt. Nach einem UNICEF Bericht werden immer mehr togolesische Kinder in die Hauptstadt Lome oder nach Zentralafrika verkauft, wo sie meist als Dienstsklaven, in Läden oder in der Landwirtschaft arbeiten müssen. Die jetzt getroffene Vereinbarung enthält als Hauptstrategie zum Schutz der Kinder eine Ausweitung des Bildungsangebots. Zum Artikel bei Afrique en Ligne (englisch)

Dieser Beitrag wurde unter Internationales abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.