34 Kinder in Delhi befreit

Bei einer neuerlichen Razzia sind im indischen Delhi 34 Kinder aus einer Textilfabrik befreit worden. Die spärlich bekleideten und erschöpften Mädchen und Jungen waren von Kinderhändlern an die Fabrik verkauft worden. Nach eigenen Aussagen wurden sie regelmäßig geschlagen und mussten die kurzen Nächte in engen stickigen Räumen ohne verfügbare Lichtquelle verbringen. Kailash Satyarthi von der indischen Kinderhilfsorganisation Bachpan Bachao Andolan (BBA) nannte es eine Schande, dass trotz wiederholter Durchsuchungen und Befreiung von Kinderarbeitern noch kein einziger Fabrikbesitzer oder Mittelsmann inhaftiert worden sei. Derzeit gebe es in Delhi noch 50.000 illegale minderjährige Angestellte. Die jüngst Befreiten erhalten eine finanzielle Entschädigung und kommen in einer Schule des National Child Labour Project (NCLP) unter. englischer Artikel bei Thaindian News

Dieser Beitrag wurde unter Internationales abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.