Teilen + unterstützen!

Projekt macht auf Prostitution von Kinder aufmerksam

Mazatlán, Mexiko. Die Abteilung für Weiterbildung des nationalen polytechnischen Instituts stellte gestern eine weitere Stufe des Projekts gegen sexuelle Ausbeutung von Kindern vor. Adressaten waren Studierende der Hochschule sowie lokale Wissenschaftler. Das Projekt begann schon am 22. September mit dem Modul ‚Kindheit, Geschlecht und Menschenrechte‘. Die zweite Etappe beschäftigte sich auf Konferenzen mit dem Thema ‚Mittel der internationalen Gremien zur Bekämpfung der sexuellen Ausbeutung von Kindern und Jugendlichen’. Der gestrige Vortrag zu Beginn des dritten Abschnitts handelte von Netzwerken des Kinderhandels in Zentralamerika. So träumen manche Kinder von einem besseren Leben in den Vereinigten Staaten. Ein Video zeigte die Probleme der Kinder beim Erreichen des Nachbarlandes, so müssen sie bis zu 500$ an sogenannte „polleros“ (wörtlich übersetzt: „Geflügelhändler“) zahlen, welche die Kinder in die USA bringen sollen. Ihre einzige Chance dazu ist es, ihre Körper auf den Straßen anzubieten. Dabei riskieren sie oft ihr Leben. 20% der betroffenen Kinder werden ausgebeutet und können nie in ihre Heimatorte zurückkehren. Link bei noroeste.com (spanisch) Link zum Projekt

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.