Kindersklaven – ARD exclusiv

Schon im Alter von 6 Jahren, werden die Kinder in den indischen Steinbrüchen eingesetzt.

In einer Dokumentation der ARD-exclusiv-Reihe, deckte ein Reporterteam des ARD zusammen mit XertifiX Vorfälle moderner Sklaverei in Indien auf. Die betroffenen Produkte werden den Recherchen zufolge auch in Deutschland verkauft. Die Reportage zeigt die Verschleppung von Kinder armer Familien aus dem Bundesstaat Bihar nach Neu Delhi. Dort mussten die Kinder unter ausbeuterischen Bedingungen u.a. Geschenkprodukte für die Firma Hoff herstellen. Einer andere Spur führte die Reporter zusammen mit Benjamin Pütter von XertifiX in Exportsteinbrüche. Auch hier wurden skrupellos Kinder ausgebeutet. Die Kinder schlagen dort Pflastersteinen, die nachweislich an deutsche Firmen verkauft und in bekannten öffentlichen Einrichtungen verwendet wurden. Oft werden die Firmen sowie die öffentliche Hand durch ominöse Zertifikate und Siegel getäuscht. Die Garantie dieser Zertifikate und Siegel für Steinen ohne Kinderarbeit ist nutzlos, da keine Kontrollen in den Steinbrüchen durchgeführt wird. In der Reportage wird ersichtlich das Steine aus besagten Steinbrüchen, in Berlin, Köln und München verwendet wurden. Der Film ist leider nicht mehr in der ARD-Mediathek auffindbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.