Kinder in Vietnam noch immer nicht ausreichend geschützt

Bei einer Konferenz des Ministry for Labor, Invalids and Socials Affairs in Ha Noi, Vietnam, wurde gestern festgestellt, dass die Gesetze zum Schutz von Kindern vor Ausbeutung und Gewalt noch immer nicht ins Bewusstsein der Menschen vorgedrungen sind. Ein neues Programm zum Schutz vor Missbrauch, zur Unterstützung von Straßenkindern und Kindern, die unter gefährlichen Bedingungen arbeiten müssen, wurde bei dieser Gelegenheit vorgestellt. Die Situation sei kompliziert. Viele Organisationen haben schon Kampagnen durchgeführt, jedoch habe die Kooperation gefehlt. Außerdem würden finanzielle Aspekte eine Rolle spielen. Besonders wichtig sei jedoch, dass sich lokale Stadtoberhäupter und Einwohner über die Problematik erst einmal im Klaren sein müssen. Bei eine Untersuchung wurde festgestellt, dass es in den vergangenen Jahre 450 gemeldete Fälle von Kindsmissbrauch in Ha Noi gab, von denen 352 Fälle von Kinderarbeit waren, die Kinder zwischen sechs und 16 betrafen. 74 Prozent der Betroffenen waren Mädchen. Link zum Artikel

Dieser Beitrag wurde unter Internationales abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.