Primark startet „Ethik-Website“

Nachdem die Gerüchte um Kinderarbeit beim Textilunternehmen Primark (Earthlink berichtete) nicht abgerissen sind, startet der Konzern nun zur „Rechtfertigungsoffensive“. Mittels einer eigens eingeführten Website unter dem Namen „Ethical primark“ soll das angekratzte Image des Unternehmens wieder aufpoliert werden. Auf der Seite werden die Ethik-Richtlinien (Code of Conduct) des Unternehmens angepriesen. Ziel der Website sei es, die Öffentlichkeit vom verantwortungsbewussten Handeln Primarks zu überzeugen. Zudem solle den Verbrauchern die Möglichkeit zum Diskurs mit dem Unternehmen offeriert werden. Wie sich Primark diesen Diskurs vorstellt? Unter der Rubrik Q&A (Questions and Answers) werden Fragen der Verbraucher an den Konzern beantwortet. Selbstverständlich nur solche, welche noch irgendwie die Möglichkeit zur positiven Selbstdarstellung bieten. Den Link zur Website „ethical primark“ entnehmen Sie bitte hier. Bericht auf Global march against child labour

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.