Teilen + unterstützen!

Chemnitz gegen Kinderarbeit

Die Stadt Chemnitz will künftig auf Produkte verzichten, die aus ausbeuterischer Kinderarbeit stammen. Das hat der Stadtrat am vergangenen Donnerstag auf einen Antrag der Stadtratsfraktionen Linke, SPD und Bündnis 90/DIE GRÜNEN hin entschlossen. Die Stadt setzt damit alle ihre Möglichkeiten in Form der Vergabepraxis und des Beschaffungswesens ein, um gegen Kinderarbeit vorzugehen und Denkanstöße zu liefern. Da Deutschland sich mit der Ratifizierung der ILO-Konvention 182 gegen ausbeuterische Kinderarbeit entschieden hat, sieht sich die Stadt Chemnitz in der Pflicht, ihren Beitrag dazu zu leisten. Beschlussdokument bei den Chemnitzer Bündnisgrünen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.