Teilen + unterstützen!

Kinderarbeit in der Schweiz?

Seit Januar 2008 gilt eine neue Jugendschutzverordnung zum Arbeitsgesetz in der Schweiz. Dabei fällt auf: Ein absolutes Arbeitsverbot für Kinder oder ein Mindestalter gibt es nicht, denn zahllose Ausnahmeregelngen weichen die Verordnung auf. So dürfen Kinder zwar nur in einem begrenzten Zeitrahmen arbeiten, aber in den Ferien auch länger. Weiter dürfen Kinder keine gefährliche Arbeit leisten – außer die berufliche Grundausbildung verlangt es. Problem bei diesen Regelungen: Kaum einer kennt sie, da sie äußerst komplex sind. «Das grösste Problem sind Überstunden oder dass Jugendliche schon ab 4 Uhr in der Früh arbeiten müssen», sagt Peter Meier, Bereichsleiter Arbeitsbedingungen im Amt für Wirtschaft und Arbeit des Kantons Zürich. Für alle schweizer Jugendlichen, die sich in der Ausbildung befinden, ist es wichtig, ihre Rechte zu kennen. Denn einen absoluten Schutz vor Ausbeutung gibt es auch in der Schweiz nicht. Link zum Artikel mehr zu Kinderarbeit in der Schweiz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.