Antrag im Landtag von Nordrhein-Westfalen gegen Produkte aus ausbeuterischer Kinderarbeit

Die Grünen-Fraktion im Landtag von Nordrhein-Westfalen brachte am 27.11.07 einen Antrag ein, mit dem die Landesregierung dazu verpflichtet werden soll, künftig Produkte aus ausbeuterischer Kinderarbeit bei Beschaffungen der Landesregierung auszuschließen. Hierzu sollen auch die staatlichen Unternehmen und Beteiligungen aufgefordert werden und den Kommunen in NRW entsprechendes Verhalten empfohlen werden. Darüber hinaus sollte die breite Öffentlichkeit über das Thema ausbeuterische Kidnerarbeit informiert und auf Bundesebene auf eine Regelung im nationalen Vergaberecht gedrängt werden, die die Beachtung von Sozial- und Umweltstandards im öffentlichen Auftragswesen zukünftig zweifelsfrei ermöglicht. Als Initiator der Kampagne “Aktiv gegen Kinderarbeit” begrüßt EarthLink diesen Antrag und hofft, dass sich die anderen Fraktionen im Nordrhein-Westfälischen Landtag anschließen. Nordrhein-Westfalen könnte damit nach Bayern und dem Saarland das dritte Bundesland werden, die sich der Kampagne gegen ausbeuterischer Kinderarbeit anschließen. Eine aktuelle Liste der inzwischen über 100 teilnehmenden Städten, Gemeinden, Landkreise und Bundesländer ist hier zu finden.

Dieser Beitrag wurde unter öffentliche Auftraggeber abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.