Antragspaket von SPD und Linken im Parlament

Mehr Einsatz für den Klimaschutz, dazu wollen SPD und Linke den Berliner Senat heute mit der Vorlage von sieben Anträgen bewegen. Die Anträge gehen gehen auf die Initiative des sozialdemokratischen Umweltexperten Daniel Buchholz zurück. Neben Forderungen nach einer Senkung des Energieverbrauchs in der Verwaltung und landeseigenen Unternehmen, sowie Anregungen wie für private Unternehmen Anreize geschafft werden könnten umweltbewusster zu produzieren, soll sich der Senat zukünftig bei der Beschaffung von Geräten und Maschinen, aber auch bei der Bestellung von Dienstleistungen klimabewusst verhalten. Dabei wird auch gefordert, dass alle Baumaterialien für öffentliche Projekte eine „hohe Gesundheits- und Umweltverträglichkeit aufweisen“, eine hohe Lebensdauer haben, und nicht aus Kinderarbeit stammen dürfen. Quelle: Der Tagesspiegel, Link zum Artikel

Dieser Beitrag wurde unter öffentliche Auftraggeber, Politik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.