Teilen + unterstützen!

Carlson Hotels Worldwide gegen Kinderhandel und sexuelle Ausbeutung

Zusammen mit Königin Silvia von Schweden und anderen Gleichgesinnten, gründete Marylin Carlson Nerlson, Chefin der Carlson Companies, 1999 die „World Childhood Foundation“ um das Bewusstsein und finanzielle Unterstützung für benachteiligte Kinder in der Welt zu vergrößern. Nelson wurde 2000 bewusst, dass der Tourismus eine Rolle in sexueller Ausbeutung von Kindern und Kinderhandel spielt und dass die Branche das Problem unbeabsichtigterweise weiterführte. Die australische Wohltätigkeitsorganisation „Child Wise“berichtet, dass über eine Million Kinder jährlich dem Kinderhandel für sexuelle Zwecke zum Opfer fallen. Geschätzte 10 Millionen Kinder weltweit werden sexuell ausgebeutet. Zwar sagt die Organisation, dass der Tourismus nicht verantwortlich dafür ist, aber er bietet steigende Möglichkeiten für Missbrauch und leichten Zugang zu gefährdeten Kindern. Die Firma unterzeichnete 2004 den „Ending Childhood Prostitution and Trafficking (Ecpat)“ Global Code of Conduct. Carlson gehört zu einer der ersten Firmen, die diesen Code unterzeichneten und bleibt der größte Vertragspartner im Reise- und Tourismusbereich. In den letzten 2 Jahren hat Carlson fast 300,000$ für die „World Childhood Foundation“ aufgebracht und die Firma hat auch ein betriebsinternes Training entwickelt, um das Bewusstsein für das Problem zu stärken. Carlson versteht, dass das unangenehme Thema der Kindesausbeutung und des Kinderhandels, sowie die unterschiedlichen gesetzlichen Bestimmungen von Land zu Land die Firmen entmutigen, dieses Problem in Angriff zu nehmen. Carlson sticht aus dieser Branche heraus, die dieses Thema, egal wie unerfreulich es ist, sich zu Herzen nehmen sollte. Ausführlicher Artikel (auf Englisch)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.