Spaichinger Ministranten verkaufen nur noch faire Rosen

Zum Muttertag verkauften die Ministranten aus dem schwäbischen Spaichingen nur noch Rosen aus fairem Handel, gekennzeichnet mit dem FLP-Gütesiegel (Flower Label Programm). Mit dem Erlös unterstützen sie ein Kinderheim in Chile. Sie wollen den fairen Blumenverkauf auch in Zukunft beibehalten, nachdem sie sich intensiv mit den Hintergründen des Blumenhandels auseinandergesetzt haben: „Wir können ja nicht ein Heim mit Rosen unterstützen, für die vielleicht andere Kinder malochen müssen“, sagt Irmgard Winker, Betreuerin der Minis. zum ausführlicheren Artikel bei der Schwäbischen-Zeitung Online – nicht mehr verfügbar

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.