Probleme beim Kampf gegen Kinderprostitution in Kenia

Vor ein paar Monaten haben « UNICEF » und die „International Labour Organisation“ (ILO) Berichte über ausbeuterische Kinderarbeit und vor allem Kinderprostitution in Kenia veröffentlicht. Die Föderation der Kenianischen Arbeitgeber (FKE) hat beschlossen, das Problem gemeinsam mit der ILO in Angriff zu nehmen. Ein Koordinator des Programms FKE-ILO teilte mit, dass bisherige Versuche, Prostitution im kenianischen Tourismus abzuschaffen, gescheitert sind. Neue Lösungen müssen dringend gefunden werden. Eine Hürde zur Abschaffung sei die allgemein hohe Akzeptanz von Kinderprostitution in Kenia. Artikel im „The Standard“

Dieser Beitrag wurde unter Internationales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.