Teilen + unterstützen!

„Korrekt“ leben – Ein Fazit

Der Reporter der „Hamburger Morgenpost“ Mathis Neuburger versuchte einen Monat lang ethisch „korrekt“ zu leben. Dabei achtete er beim Kauf von Lebensmitteln auf Produkte aus der Region, aus fairem Handel und biologischem Anbau. Güter, hergestellt aus Kinderarbeit, waren für ihn ebenso tabu wie mehrfachverpackte Fertigprodukte, die die Umwelt belasten. In seinem Fazit beschreibt er, dass auch ein Leben ohne Ausbeutung und Naturbelastung möglich ist. Link zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.