Sklaverei existiert noch

Der Sklavenhandel wurde vor genau 200 Jahren abgeschafft, was Anlass bietet, über Sklaverei nachzudenken. Denn diese existiert noch in vielen Ländern. Bei der Eröffnung der Ausstellung “Triumph über die Sklaverei” im UN-Hauptgebäude in New York hat der UN-Generalsekretär Ban Ki Moon auf moderne Formen von Sklaverei hingewiesen. Kinder sind die ersten Opfer, zum Beispiel durch ausbeuterische Kinderarbeit und Schuldknechtschaft. Der Artikel finden Sie hier

Dieser Beitrag wurde unter Aktionen, Internationales, sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.