Teilen + unterstützen!

„EU-Parlament und Corporate social responsibility: eine neue Partnerschaft”

Im Zeitraum vom 12. bis 15. März beschäftigt sich das Europäische Parlament mit der Frage der sozialen und ökologischen Verantwortung von Unternehmen. In der Plenarsitzung wird über den sogenannten „Howitt Bericht“ abgestimmt werden. Eine Zustimmung zu diesem Bericht, der von dem europäischen Abgeordneten Richard Howitt erstellt wurde, wäre ein weiterer Schritt auf dem Weg hin zu mehr Verantwortung für Firmen. Während die EU-Kommission im März 2006 in einer Stellungnahme, lediglich freiwillige Maßnahmen forderte, schlägt Howitt unter anderem vor, alle Unternehmen zu verpflichten, über ihre Tätigkeiten im Bereich der CSR zu berichten. Jedoch nach Meinung der UEAPME (Europäische Union des Handwerks und der Klein- und Mittelbetriebe) sind diese Vorschläge keine Fortschritte. In einer Pressemitteilung äußerte sie sich kritisch zu dem Bericht. Zwar sei die Entwicklung der sozialen Verantwortung wichtig, aber es sei noch zu früh um solche Verpflichtungen einzuführen. Die Pflicht über ihre Tätigkeiten im Bereich der CSR zu berichten wird als „übertriebene bürokratische Maßnahme “ beschrieben. Der „Howitt Report „ist hier verfügbar (Englisch)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.