Teilen + unterstützen!

Gewalt gegen arbeitende Mädchen im Haushalt

Anlässlich des Beginns der 51. UN-Kommission über Gewalt gegen Frauen veröffentlichte „Human Rights Watch“ ihre Recherchen über die Lage der Kinder, die als Dienstmädchen arbeiten. Diese Recherchen werden seit 2001 in Länder wie zum Beispiel El Salvador, Guatemala oder Togo durchgeführt. Die Anstellung als Dienstmädchen ist eine der häufigsten Formen von Kinderarbeit für Mädchen. Gewalt und Ausbeutung gehören zum Alltag. Wegen ihrer Einsamkeit und der Kontrolle des Arbeitgebers ist dieser Missbrauch sehr schwer zu entdecken. Außerdem haben die Kinder zu viel Angst, ihre Arbeit zu verlieren, wenn sie sich beschweren. Diese vielfältigen Formen der Gewalt wurden von Human Rights Watch registriert: Körperliche, psychologische und sexuelle Missbräuche, Ausbeutung und illegaler Handel. Zudem wurden zahlreiche Aussagen von Opfern gesammelt. Bericht (auf Englisch) von Human Rights Watch „Violence against child domestic workers“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.