Teilen + unterstützen!

Hauptschule am Stoppenberg gegen Kinderarbeit

Letzte Woche sind rund 400 Schüler und Schülerinnen, Eltern und Lehrer der Bischöflichen Hauptschule am Stoppenberg 16 Kilometer langen Weg von Heisingen zum Stoppenberg gelaufen. Sie wollen Aufmerksam auf das Thema der Kinderarbeit und Kinderhandel machen, besonders in Bolivien. Dort wollen sie tatsächlich Projekte finanziell unterstützen. Dafür hat sich jeder Schüler Geschäftsleute oder Familienmitglieder als Sponsoren gesucht, die jeden gelaufenen Kilometer in bares Geld verwandeln sollen. Der ganze Artikel über diese Aktion ist leider nicht mehr verfügbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.